Artikel
Uncategorized

Igor Strelkows militärische Lageberichte vom 25. Juli 2014

Igor Strelkows militärische Lageberichte vom 25. Juli 2014

MELDUNG VOM VOLKSMILIZIONÄR PROCHOROW

übersetzt vom Russischen ins Englische von Chleb Basow
übersetzt vom Englischen ins Deutsche von Jens-Torsten Bohlke

Donezk, 25. Juli 2014, http://slavyangrad.wordpress.com.-

01:16 – 25. Juli 2014 – Meldung vom Volksmilizionär Prochorow

Volksmilizionäre beschossen die Stellungen der ukrainischen Streitkräfte nahe der Ortschaft Koshewnja den gesamten 24. Juli 2014 mit Mörsergranaten. Der Gegner ist eingekesselt, abgeschnitten vom Versorgungsnachschub und laut unserer Aufklärung dabei, einen Gegenangriff mit ca. 1500 Soldaten vorzubereiten. Ausserdem wurden mehrere ukrainische Schützenpanzerwagen im Kessel begraben.

25. Juli 2014 – Foto vom Volksmilizionär Motorola

Motorolas Ausrüstung, Spuren von Fragmenten sind deutlich sichtbar

Mot

Motorola selbst lässt weiterhin seinen gebrochenen Arm auf der Krim behandeln. Jetzt versteht Ihr, was moderne kugelsichere Helme sind, und warum sie für die Volksmiliz so wichtig sind.

01:16 – 25. Juli 2014 – Meldung vom Volksmilizionär Prochorow

Im Gebiet des Sommerlagers ist ein Schützenpanzerwagen und eine Infanteriestellung. Es sieht so aus, als ob sie einen Gegenangriff Richtung Koshevnija vorbereiten. Laut den Verteidigungskräften des Donbass sind die ukrainischen Einheiten in die Ecke gedrängt worden. Ihnen geht die Munition aus, weshalb sie das Feuer immer weniger und immer seltender erwidern.

Eine ähnliche Lage entwickelt sich derzeit auf der anderen Flanke nahe der Ortschaft Marinowka. Die Artillerie der Volksmiliz beschiesst den Passagier-Terminal weiterhin auf dem Gebiet, auf welchem die gegnerischen Soldaten blockiert sind. Der Beschuss geht auch mit Verwendung von rückstoßfreien Gewehren weiter.

Laut LifeNews-Meldungen drangen die gepanzerten Fahrzeuge der Volksrepublik Donezk in die Ortschaften Koshewnja und Tscherwonaja vor, die an der Grenze zwischen der Ukraine und Russland liegen. Damit schloss die Volksmiliz den Belagerungsring um die 25., 72. und 79. Aeromobile Brigade der ukrainischen Streitkräfte. Der Angriff war durch einen zeitgleichen Schlag von beiden Flanken her mit Artillerie-Unterstützung erfolgreich verlaufen.

Zu Lissitschansk: Die Ukrainer drangen in die Stadt ein und hängten ihren Lappen sogar über dem Bürgermeisterhaus auf. Die Volksmiliz hält weiterhin ihre Stellungen vom Stadtzentrum bis zur Gummitechnikfabrik. Das Gebiet vor Ort wird dasselbe genannt – RTI. Es gibt starke Zerstörungen in der Stadt. (Notiz: eine Liste beschädigter Gebäude folgt im Original … 10 einzelne Gebäude sind schwer beschädigt, und mindestens eine Perrson wurde den Meldungen zufolge getötet.)

In Donezk ist das Bataillon Schachtersk leider aus der Umzingelung ausgebrochen, jedoch mit Verlusten. Das Schicksal des Bataillons Dnepr ist unbekannt.

An der Grenze ist die Volksmiliz in Gefechte mit den Ukrainern in Dolschanskij, Birukowo und Krasnopartisansk verwickelt.

Gegen 23:50 starteten die Ukrainer mit dem Beschuss von Debalzewo.

Unten sind Fotos von Lissitschansk nach dem Beschuss durch die ukrainische Armee.
(Lis1, Lis2)

01:55 – 25. Juli 2014 – Information vom Journalisten A. Krasnoschekow

Genau jetzt konnte ich erstmals einen ganzen Tag lang Kriegsgetöse in Donezk vernehmen. Eine entfernte 20-Sekunden-grosskalibrige Kanonade liess Glasteile auf der 9. Etage im Stadtzentrum zerspringen.

Donezk ist voller Einwohner. Fast alles im Zentrum ist offen für Geschäfte. Die mit Aerosol-Farbe getarnten Fahrzeuge, die mit hohem Tempo fahren, erinnern an eine andere Stadt … . In einem der Hotels in Donezk sind so viele ausländische Journalisten wie in Slawjansk in den Tagen des Referendums. Ich vermute, dass es in Lugansk ganz anders ist.

Im Zentrum von Donezk löste ein seltsames Geklatsche unter den Passanten weder einen Alarm aus, noch bewegte es sie zu schnellerem Laufen. Eine Frau sprach in ihr Telefon neben mir und sagte: „Sie sprengen sich selbst weg, was also? Ich fürchte mich vor nichts mehr.“

Einige Cafés in Donezk, wo ich im April und Mai gegessen hatte, berichten, dass sie bestimmt bald auf unbestimmte Zeit schliessen werden. Auf dem zentralen Markt in Donezk sind nur ca. ein Drittel der Stände besetzt. Der Presse ist nicht gestattet, die Kämpfer und die Kontrollpunkte zu fotografieren. Es ist unklar, ob es erlaubt ist, sich im Kampfgebiet aufzuhalten. Bisher werden die einst erteilten Akkreditierungen der Volksrepublik Donezk anerkannt, und fast jeder EU-Europäer hat eine solche Akkreditierung.

02:50 – 25. Juli 2014 – Meldung eines Volksmilizionärs aus Donezk

Die Ukrainer bombardieren Gorlowka unter Einsatz von „Grad“-Raketensystemen. Das ist der nächstliegende Ort von uns.

Heute errangen wir eine Menge Trophäen. Jeder Kämpfer brachte 3-4 Kalaschnikows und ein Maschinengewehr zurück vom Fronteinsatz. Die Panzersoldaten beschäftigen die Ukrainer, und die Infanterie macht eine Verpflegungspause. Wir sitzen also hier herum und polieren die Dosennahrung, die wir von den Ukrainern geholt haben. Ein Anwohner brachte uns auch etwas Brot, Zwiebeln und Gurken. Er sagte: „Nehmt mich mit Euch mit.“ Einen halben Kilometer weiter sehe ich in Brand geschossenes ukrainisches miltärisches Gerät. Ich kann die Trillerpfeifen und ein erfreutes Gerufe der Männer vernehmen: „Ja! Ja! Nehmt’s auf, Ihr Faschisten!“ Die Kämpfer aus Gorlowka haben die ukrainischen gepanzerten Fahrzeuge mt Mörsergranate in Brand geschossen und niedergebrannt. Und wir halfen dabei mit unseren Panzern. So läuft es mit der Hilfe zwischen uns.

Quelle:

http://slavyangrad.org/2014/07/25/briefings-july-24-2014/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

August 2014
M D M D F S S
    Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 18.169 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 70,195 hits
%d Bloggern gefällt das: