Artikel
Farbenrevolution, Faschismus, Igor Strelkov, Kriegsverbrechen, Lagebericht, Russischer Frühling, Völkermord in der Ukraine

Die ukrainischen Angehörigen eines Strafkommandos entführten einen Bürger Brasiliens

cscsc4

Die ukrainischen Angehörigen eines Strafkommandos entführten einen Bürger Brasiliens

von Analytische Gruppe Konstantinopel
übersetzt von MATUTINSGROUP

Donezk, 08. Oktober 2016 – 09:24 Uhr, novorosinform.org.-   Die Kiewer Junta verhaftete widerrechtlich den brasilianischen Angehörigen der Volksmiliz im Donbass, Rafael Lusvargchi.

Am Morgen des 6. Oktober verhaftete die Kiewer Junta den namhaften brasilianischen Freiwilligen, der für das Donbassvolk ab 2014 gekämpft hatte. Er kämpfte in der Kosakenabteilung Pawels Dremows im Bataillon „Prisrak“. Dann wurde er in die Volksmiliz der Volksrepublik Donezk eingegliedert. Vor einem Jahr im Oktober 2015 teilte Rafael mit, dass er aus den Reihen der Volksmiliz entlassen wurde und sich nach Brasilien begeben würde. Laut uns vorliegenden Informationen wollte er dann in Syrien kämpfen.

Wie auf der Seite der Bewegung „Neuer Widerstand“ in Facebook (Nova Resistência) veröffentlicht steht, wurde der Brasilianer Lusvargchi im Flughafen kiew-Borispol verhaftet. Auf dem Video ist zu sehen, wie einige SBU-Mitarbeiter den einstigen Volksmilizkämpfer rasch zu Boden warfen, widerrechtlich fesselten und in unbekannte Richtung verschleppten. Im Video durchforsten sie den Pass des Kämpfers der Donezker Volksrepublik demonstrativ. Auch teilte der SBU im Videowerbefilm mit, dass beim Brasilianer der Wehrpaß der Volksrepublik Donezk, ein Befehl über die Auszeichnung für militärische Verdienste von Igor Strelkow und ein Notebook beschlagnahmt wurden. Dort wird darauf hingewiesen, dass nach ihm in der Strafsache gemäß Paragraph 1 Artikel 258-3 wegen „Bildung einer terroristischen Gruppe oder terroristischen Organisation“ bereits gefahndet wird.

Konstantinopel gelang es, mit seinem Freund aus Brasilien zu reden, dem auch ehemaligen Volksmilizkämpfer Neurusslands Luis Davi. Er teilte mit, dass die SBU-Mitarbeiter in Gestalt von Russen Lusvargchi täuschten und ihm Arbeit im Bereich der Schiffssicherheit angeboten hatten. „Jetzt steht er unter Haftbefehl in Kiew. Der SBU stellte ihm diese Falle. Sie haben ihn in der internationalen Transit-Zone des Flughafens verhaftet, was ungesetzlich ist. Damit haben sie den Punkt über die Amnestie der Minsker Vereinbarungen verletzt. So haben sie einen Bürger Brasiliens festgenommen, betonte Luis Davi.

Nach den Worten von Luis Davi ist die Polizei Brasiliens ist über diese Festnahme schon benachrichtigt worden: „Wir haben unsere föderale Polizei und die brasilianischen Staatssicherheitsdienste schon angerufen. Sie haben nur gesagt, dass sie das prüfen werden. Der einzige Weg ist, sich zu bemühen, dies in den Massenmedien zu verbreiten. Wir werden konkret schauen, ob die russische Regierung etwas machen wird.“

Nach den vorläufigen Angaben flog Lusvargchi von Brasilien aus über Dublin. Er flog nach Russland. Es ist äußerst zweifelhaft, daß er sich freiwillig in Kiew aufhielt. Einige seinen Kampfgenossen vermuten, dass das Flugzeug in Borispol auf Betreiben der ukrainischen Seite zwischenlanden mußte. Wie Luis Davi behauptete, sollte der Flug keinen Zwischenstopp in Kiew machen, was die Absichten des SBZ zu dieser Festnahme bestätigt. Er vermutete, dass sie ihn „für die Arbeit entweder nach Moskau oder nach Odessa lockten“.

Somit geht es um eine im Voraus geplante Entführung. Dies widerspricht einem der Hauptprinzipien der Minsker Abkommen deutlich. In den Hauptpunkten ist die Forderung „nach Begnadigung und Amnestie mittels Verleihung von Rechtskraft diesbezüglich und Verbot der strafrechtlichen Verfolgung und Bestrafung von Personen im Zusammenhang mit den Ereignissen in den Sondergebieten der Donezker und Lugansker Gebiete der Ukraine umzusetzen“.

scsc4

Quelle: http://novorosinform.org/articles/7574

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 18.169 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 70,195 hits
%d Bloggern gefällt das: