Artikel
El Murid, Expertenmeinung, Farbenrevolution, Faschismus, Korruption, Lagebericht, Putin, Russischer Frühling

El Murid – Das Staatssicherheitsministerium (MGB)

pic_38e27f7b993d770077ae7803bc6384c2

Das Staatssicherheitsministerium (MGB)

von El Murid
übersetzt von MATUTINSGROUP

Livejournal, 10. Juni 2016 – 18:01 Uhr.-   Nach der Bildung der Nationalgarde erfolgte ein weitere logischer Schritt in diese Richtung: Der FSB wird mit anderen Strafverfolgungsorganen wie dem Auslandsaufklärungsdienst (SWR), der Föderalbehörde zum Schutz der Russischen Föderation (FSO) zusammengelegt, um auf dieser Grundlage das Staatssicherheitsministerium MGB zu schaffen. Jetzt ist auch die Entlassung höherer Beamter in Vorbereitung.

Faktisch ist dies die Zerschlagung des FSB, denn diese Umstrukturierung umfaßt unweigerlich die Neubesetzung und Neufestlegung aller Mitarbeiterstellen. Was natürlich von Beauftragten durchgeführt werden wird, die von außen eingesetzt werden.

Höchstwahrscheinlich sprechen wir dabei von Präventivmaßnahmen zur Vorbeugung für den Fall eines Staatsstreichs an der Spitze. Möglicherweise ist eine solche Revolution gerade herangereift, und Putin reagiert vorsorglich. Das Problem eines Aufstands wird damit nicht angetastet, sondern lediglich in eine Ecke gedrängt. Der Grund für die Unzufriedenheit bei den Sicherheitskräften liegt auf der Hand. Die Futterbasis ist kleiner geworden. Und ohne Ausschalten eines Teils der konkurrierenden Gangsterbanden kann ihr Grad an Ausplünderung des Landes nicht aufrechterhalten werden.

Wir sprechen da nicht und können auch nicht auf die Beseitigung der Ursachen an der Wurzel eingehen. Dies würde die Durchführung von Reformen im Land und die Aufgabe des die Kriminellen und Banditen fütternden feudalen Pachtsystems erfordern, welche wir fälschlicherweise ein Vierteljahrhundert lang die russische Elite genannt haben. Natürlich kann stets gesagt werden, dass wir wissen müssen, wo wir anfangen sollen. Das ist notwendig. Aber bei der Bildung des Staatssicherheitsministeriums geht es konkret gar nicht darum. Dies ist eine Folge des vorhandenen kritischen Widerspruchs im System. Der Kampf dagegen verändert nichts.

PS. Zunächst wurde die Nationalgarde geschaffen, um die Zerschlagung kontrolliert durchzuführen. Daß die Nationalgarde noch gar nicht aufgebaut ist, aber das FSB-Problem dringend gelöst werden soll (mit wohl anschließender Zerschlagung des Innenministeriums und danach vielleicht auch der Armee), verweist auf die Schwere des Problems.

Die Bedingungen für eine Revolution sind nicht einfach nur reif, sondern sie sind so offenkundig da, daß Hals über Kopfe mit der Säuberung der Illoyalen angefangen werden muß.

El Murid verweist auf folgenden Artikel:
pic_38e27f7b993d770077ae7803bc6384c2
Foto: Witali Bjeloussow, RIA Novosti

Massenmedien melden mögliche Rücktritte hoher FSB-Beamter

Lenta.ru, 10. Juni 2016 – 10:09 Uhr.-   Der Abteilungsleiter von „P“, welche die Spionageabwehr für die Industriefirmen sichern, sowie der Abteilungsleiter von „T“, welche die Sicherheit für die Transportobjekte gewährleisten, haben ihre Kündigungsersuchen eingereicht. Dies teilte „Rosbalt“ am Freitag, dem 10. Juni, unter Berufung auf eine Quelle in den Geheimdiensten mit.

Die Abteilungen „Т“ und „P“ bilden neben der Abteilung „K“ das Rückgrat des Zweigs des russischen Geheimdiensts für die Wirtschaftssicherheit.

Wie die Quelle der Agentur mitteilte, bat zuvor Viktor Woronin um seine Entlassung, welcher die Abteilung „K“ leitet, die die Tätigkeit der Finanzinstitute und den Einsatz der Haushaltsmittel überwacht. Unter den möglichen Rücktritten befindet sich auch Juri Jakowlew, Leiter der Abteilung Wirtschaftskriminalität (FEB) beim FSB.

Nachfolger Jakowlews wird der Version der Quelle der Agentur zufolge der derzeitige Abteilungsleiter für interne Sicherheit des russischen Geheimdiensts FSB Sergej Korolew.

Bereits vor dem 9. Juni wurde bekannt, dass der ehemalige stellvertretende Leiter des Zentrums für Sonderaufgaben im FSB, General Wladimir Podolski, der seinerzeits die Gruppe der Sondertruppen „Wimpel“ befehligte, in eine Strafsache wegen Betrug und illegalen Waffenhandel verwickelt ist.

Die Ermittlung stellte fest, dass der General, welcher derzeit den Generaldirektor der Föderalbehörde für den Schutz der Industrie-Objekte der Russischen Föderation (OGUP) vertritt, in die Beschäftigung fiktiver Mitarbeiter in der Behörde verwickelt ist. Im Verlauf der Ermittlungen innerhalb der Behörde, die über 17.000 Mitarbeiter umfasst, wurden Dutzende „tote Seelen“ gefunden, auf deren Namen Monatsgehälter gezahlt worden sind.

Quellen: https://lenta.ru/news/2016/06/10/fsb/

http://el-murid.livejournal.com/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 17.924 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 69,511 hits
%d Bloggern gefällt das: