Artikel
Expertenmeinung, Farbenrevolution, Faschismus, humanitäre Krise, Interviews, Kommentare & Analysen, Korruption, Kriegsverbrechen, Krim, Lagebericht, Politische Gespräche, Putin, Russischer Frühling, Völkermord in der Ukraine, Zionisten

Wladislaw Surkow zeichnete Donbass-Freiwillige aus. Sie versprachen ein grosses Neurussland.

1463753240_13217365_592023547637775_5766659913197902705_o

Kommentar von Igor Strelkow auf Vkontakte:

„Viele fragten vor kurzem, was mit Besler los ist. Lesen Sie. Und schlussfolgern Sie. Er ist wohl vom tollwütigen Hund gebissen worden … zusammen mit Axjonow. Ich empfehle die Bewertung der ausgewählten Fressen (Personen? Sie würden sie nicht Personen nennen…) jener vielen Beteiligten an jener ‚epochalen Preiskrönung‘. Dies sind ‚die wahren Donbass-Freiwilligen‘! Die ehrenwerte Gesellschaft von Igor Nikolajewitsch. Was soll man dazu sagen…

tmpMqiVsq

Newski-Bote: Bei uns ist alles gut !!! (Symbolik der Ukraine)

Wladislaw Surkow zeichnete Donbass-Freiwillige aus. Sie versprachen ein grosses Neurussland.

von Maxim Karpenko (Politicus.ru) und Newa-Bote* (Maxpark.com)
übersetzt von MATUTINSGROUP

Politicus.ru, 20. Mai 2016 – 17:22 Uhr (Maxpark.com).-  Die Beibehaltung von etwas Druck flösst Optimismus ein. Wer von Euch in der Führungsriege strangulierte hier ohne Unterlass das Projekt „Neurussland“, damit Putin und sein Kreml es gemeinsam einfroren? Wer sorgte für panische Stimmungen?!

Es gibt keinen Anlass für Pessimismus, es gibt Anlass für Optimismus! (Der Aphorismus des Newa-Boten)
1463753240_13217365_592023547637775_5766659913197902705_o
Und wer von Euch machte endlose Äusserungen über die Liquidierung der Spezialkräfte Russland-DNR-LNR von Igor Besler und Alexander Borodaj? Noch nicht schamrot geworden von der Lüge?

Putin agierte verlogen. Der Westen belästigte mit Doppelstandards. Er weist ihn in die Schranken. Durch die Auszeichnung für russische Staatsbürger und Donbass-Freiwillige wird die unmittelbare direkte Beteiligung der Russischen Föderation am Kampf im Donbass anerkannt. Man denke sich in die Tatsache der Auszeichnung hinein. Offenbar bald wird Russland sich entschlossen in den militärischen Konflikt im Donbass einmischen. Poroschenko und seine Faschisten-Bande muß man nicht behutsam anpacken. Russland ist gefordert, reagierende Massnahmen zu ergreifen, um den Frieden zu erzwingen.

Und ich habe wahrscheinlich im Namen der Gesellschaft die Fragezeichen in Ausrufezeichen zu ändern.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das Projekt „Ukraine“ wird geschlossen werden!

Soweit der Newski-Bote als Einleitung.

1463753240_13217365_592023547637775_5766659913197902705_o

Auf der Krim zeichneten die Assistenten des Präsidenten Russlands, Wladislaw Surkow und das Oberhaupt der Republik Krim Sergej Axjonow, die freiwilligen Donbass-Kämpfer und Teilnehmer am „Russischen Frühling“ aus. Dies teilt das Presseamt des Krim-Regierungschefs mit. Ausgezeichnet wurden auch Menschen, die Unterstützung für die Volksrepubliken Donezk und Lugansk leisteten. Ihnen allen wurde die Auszeichnung „Donbass-Freiwilliger“ überreicht. Und Wladislaw Surkow erhielt die staatliche Auszeichnung der Krim-Republik „Für treue Pflichterfüllung“.

1463753096_13217457_592023560971107_6138635400193140893_o-e1463750538457

„Wladislaw Jurjewitsch ist ein zuverlässiges Mitglied des Kommandostabs des Präsidenten. Dort wird er stets benötigt. Er ist stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dort, wo ein Kompromiss vonnöten ist. Und stets hält er Wort“, erklärte Axjonow. Er sagte zu, auch ausserhalb der Haushaltsmittel Hilfe für die Volksmilizkämpfer zu leisten, die bei den Kampfhandlungen gegen den Donbass Schäden erleiden: „Da geht es nicht um die Programme der Republik, sondern es gibt Sponsoren. Sie sind bereit, konkrete Hilfe für die Genesung und Rehabilitierung schwer verwundeter Menschen zu leisten.“

Die Krim wurde der Ausgangspunkt für die Bildung der russischen Freiwilligenbewegung, woran der anwesende ehemalige Ministerpräsident der Volksrepublik Donezk und heutige Vorsitzende des „Verbands der Angehörigen der Volksmiliz des Donbass“ Alexander Borodaj erinnert. „Die Freiwilligenbewegung im modernen Russland begann 1992 Jahr in Transnistrien. Faktischen Massencharakter nahm sie 2014 an. Dies ist mit den Ereignissen auf der Krim verbunden gewesen. Hier kam sofort eine riesige Masse russischer Freiwilliger an, die der Befreiung russischen Territoriums widmeten. Und die Krim-Ereignisse mündeten in die Ereignisse im Donbass. Und die russische Freiwilligenbewegung entwickelte sich sehr gründlich und massiv“,  erinnerte Borodaj. „Das Regime in Kiew ist auf die Fortsetzung des Konfliktes festgelegt. Dies ist das Wesen der inner-ukrainischen politischen Doktrin. Deshalb ist nicht damit zu rechnen, dass alles absolut friedlich zu Ende gehen wird. Das ist ziemlich kompliziert.

Obwohl der Minsker Prozess natürlich einige unbezweifelbare Plus-Momente gebracht haben. Das erste wesentliche Plus ist, dass uns etwas Erholung gewährt wurde, was dem Donbass ermöglicht hat, einen eigenen Staatsapparat aufzubauen. Dies konnte noch nicht abgeschlossen werden, aber wesentlich ist, dass Fortschritte erzielt wurden. Das zweite Plus ist ein, dass in den Augen der internationalen Gemeinschaft der Minsker Prozess die Donbass-Republiken legalisiert hat, denn ihre Vertreter wurden Subjekte des Verhandlungsprozesses. Vorher war der Donbass ein Verhandlungsgegenstand zwischen anderen Mächten. Der dritte Moment der Minsker Abkommen besagt, dass wer zuerst angreift, als Aggressor gilt“, ergänzte Borodaj.

„Ich denke, dass in der Ukraine ein Wechsel der Führung bevorsteht. Sie gleiten erfolgreich in den Zusammenbruch. Der wirtschaftliche Zustand des Landes besagt, dass der Kollaps sehr schnell eintreten wird. Die Bürger der Ukraine mit einer ehrlichen Position werden ehrliche Führungsmitglieder für das Land wählen, die die brüderlichen Beziehungen mit Russland sicherstellen werden“, bemerkte Axjonow.

Der ehemalige Befehlshaber der Verteidigung von Gorlowka Igor Besler gab Journalisten ein Kurzinterview. Er erklärte, dass Neurussland kein Projekt ist, welches in den Köpfen der politischen Berater gschaffen wird, sondern unvermeidlich künftig stattfinden wird: „Neurussland ist nicht das Projekt von irgendjemand, sondern die unvermeidliche Zukunft“. Dies erklärte Besler auf die diesbezügliche Frage des Korrespondenten der Nachrichtenagentur „Neuer Tag“, ob es links vom Dnjepr eine freie Ukraine geben wird. Er ergänzte: „Ja, nicht nur dort, sondern in der gesamten Ukraine.“

1463753393_13244073_592023840971079_6162925981986448575_o

tmpPO8WsL

„Verkauft Euch an die Ukraine!“

Quelle: http://maxpark.com/community/4765/content/5244973

*Anmerkung von MATUTINSGROUP:
Die Newa ist der Fluss, welcher durch St. Petersburg fliesst.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 18.169 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 70,195 hits
%d Bloggern gefällt das: