Artikel
Uncategorized

Libyen, Syrien, Ukraine: Es ist schlimmer, als wir es uns vorstellen können …

Libyen, Syrien, Ukraine: Es ist schlimmer, als wir es uns vorstellen können …

von Harrison Koehli
übersetzt von MATUTINSGROUP

ukraine_cia

novorussia.today, 30. Juni 2015.-    Sofern Sie am vergangenen Sonntag bei „Hinter den Schlagzeilen: Interview mit James und JoAnne Moriarty“ BlogTalkRadio.com nicht zugehört haben, bitte ich Sie, dies dringend zu tun.

Während Scott.net viele Berichte über die von den USA gesponserte Zerstörung Libyens bringt, enthüllt Moriartys Bericht aus 1. Hand nicht nur neue Details, von denen Sie nirgendwo sonst gehört haben. Sondern Moriarty vermittelt ein Bild, welches die krasse Wirklichkeit auf eine Weise an Sie heranträgt, wie es ein ledigliches Lesen von Berichten und Einschätzungen nicht bewerkstelligen kann. Die Realität dessen, was in Libyen geschah und immer noch geschieht, ist schlimmer, als wir uns dies möglicherweise vorstellen können.

Die Moriartys waren zur Zeit des ‚Aufstands‘ und der ‚Erhebung‘ sowie der ‚anschliessenden‘ Invasion durch das westliche Bündnis (beides war faktisch dasselbe)in Libyen. Sie erlebten alles aus 1. Hand. Sie  beteiligten sich am Dokumentieren der aufzudeckenden Tatsachen und dokumentierten Grausamkeiten.

Sie wurden von Al Quaeda, diesen mit den USA ‚verbündeten Rebellen‘, festgenommen, verhört und mit Zerhacken und Verbrennen bedroht. Aber sie schafften es, lebend ausser Landes zu gelangen und die Geschichte zu erzählen, welche sie dort selbst mitangesehen hatten. Das ist nichts von dem, was wir aus den üblichen Medien vernommen haben.

Der sog. Aufstand war nicht spontan. Das war im voraus geplant worden.

Die ‚Rebellen‘ hatten nichts Rebellisches an sich. Sie waren vom Westen ausgebildet worden, vom Westen finanziert worden. Sie waren vom Westen unterstützte Terroristen: die Moslem-Bruderschaft, Al Quaeda, Ansar al-Sharia, – alles dieselben Leute, die schon bald nach Syrien und Mali ziehen sollten und anschliessend ‚ISIS‘ wurden.

Innerhalb von Tagen hatten diese Söldner schon eine Bank für Internationalen Zahlungsausgleich mit Zulassung als private Zentralbank gegründet und das Vermögen an Bargeldbeständen und Edelmetallen aus Libyens Staatsbesitz erbeutet.

Tausende starben in den ersten Tagen des willkürlichen Gemetzels durch die Bündnistruppen unter dem Vorwand des Errichtens einer „Flugverbotszone“. Der Job der Medien bestand darin, Gaddafi für die Ausschreitungen verantwortlich zu machen.

Tatsächlich jedoch wurden die Grausamkeiten von ‚unseren Leuten‘ verübt: Vergewaltigungen, Folterungen, Morde, Enthauptungen, Verbrennen bei lebendigem Leib, Haut abziehen, Kannibalismus.

Sofern Sie davon mal etwas in Horrorfilmen mitbekommen haben, – all dies ereignete sich in Libyen im Namen der westlichen Freiheit und Demokratie. Alle Markenzeichen von ‚ISIS‘, die die Welt dermassen in Schrecken versetzen, wurden von unseren eigenen Regierungen ersonnen und unterstützt, um Libyen zu zerstören und zu verhindern, dass es eine lebensfähige afrikanische Alternative zur westlichen todbringenden Kultur werden würde. US-amerikanische ‚Demokratie‘ in Aktion.
Die Moriartys schrieben ihre Geschichte auf:
http://www.sott.net/article/298082-The-truth-about-Gaddafis-Libya-NATOs-bombing-and-the-Benghazi-consulate-attack
Das lybische Volk war glücklich, dass es dort keine Steuern gab. Nur für Geschäftsleute gab es etwas Steuern, aber das war minimal. Die Regierung teilte den Wohlstand Libyens mit ihrem Volk. Es gab keine Besteuerung des Volkes, um den Staat zu unterstützen. Es gab keinen Grund für eine Revolution. Es gab einige verstimmte radikale Islamisten, die das Scharia-Recht und den radikalen Islam in Libyen erzwingen wollten. Was sie aber nicht schafften, denn sie beeinflussten nur 3-5% der Leute. Dies waren dann die Leute, die der NATO und den USA in die Hände arbeiteten, um Libyen zu übernehmen.
Lauschen Sie dem Interview mit Scott im Radio und schauen Sie sich dann seine DVD an und ziehen Sie in Betracht, eine Spende an dieses mutige Ehepaar zu entrichten, was Sie ühber deren Website macen können.
Was in Libyen geschah, ist kein Ausnahmefall. Das ist die standardmässige Einsatzpolitik. Und sie wird derzeit in Syrien, im Irak und in der Ukraine verwendet.
Wenn ein unabhängiges Medium wie Scott.net sagt, dass die Mainstream-Medien vollständig kontrolliert werden, dann meinen wir damit, dass dies bis zum denkbar Äussersten so ist. In diesem Fall gab es ein Gemetzel, welches quer durch den Mittelmeerraum vom ‚freien‘ Europa aus stattfand. Aber fast niemand weiss, was wirklich dort geschehen ist. Nur wenige Streiflichter der Realität brachen durch den Frenquenzzaun, nicht jedoch das Gesamtbild.
Beispielsweise veröffentlichte der britische Independent kürzlich eine Geschichte über einige britische Frauen, die angeblich nach Syrien flogen, um sich ‚ISIS‘ anzuschliessen. Zweifellos waren Sie genauso verwirrt wie ich, warum unter der allgegenwärtigen Überwachung der globalen Sicherheitsbehörden so viele Leute in Westeuropa in diese Kriegsgebiete reisen konnten. Die Antwort darauf ist fast sicher in den Polizei- und Sicherheitsstrukturen zu finden:
Mohammed Shoaib und Akhtar Iqbal, die beide ihre Gattinnen zuhause in Bradford zurückliessen, um nach Syrien zu reisen, erklärten, dass die Polizei ihre Radikalisierung forcierte, indem sie die Frauen dazu drängte, ihren Bruder zu kontaktieren, der bereits nach Syrien abgereist war. Es wird angenommen, dass er für die ‚ISIS‘-Terrorgruppe kämpft.
In einem Brief an Keith Vaz, den Vorsitzenden des Ausschusses für Inlands-Sonderfragen, und an die Innen- und Aussenminister äusserten die Anwälte der beiden Ehemänner, dass „in vollem Umfang die Nord-Ost-Gegenterrorismus-Einheit (Nectu) Komplize bei der Radikalisierung der Frauen gewesen ist“, wie Mail on Sunday meldete.
Der Brief behauptet: „Die Handlungen und die Fehlbeurteilung von Nectu haben das Leben von 12 britischen Bürgern gefährdet.“ Die Anschuldigungen sind sowohl von den Ministerpräsidenten als auch der Downing Street zurückgewiesen worden.
Natürlich wird die Downing Street solche Anschuldigungen zurückweisen. Das muss sie. Nach allem würde die ganze Fassade einstürzen, wenn sie es zugäben. Die Schaffung, die Unterstützung und die Benutzung von ‚ISIS‘ (und dem radikalen Islam generell) durch die westlichen Geheimdienste kann nicht weitergehen, wenn jene Tatsachen zugegeben werden würden.
Der ganze Punkt besteht für uns darin, dass wir glauben sollen, dass ‚ISIS‘ eine heimtückische äussere Bedrohung wäre, die ständig bekämpft werden müsse, und der ‚wir‘ (unter der Führung unserer Regierungen) Widerstand zu leisten hätten. Weshalb Berichte wie der oben angeführte und andere wie  „Kanadischer Intel-Agent verwickelt in Verbringen  britischer Schulmaedchen nach Syrien zwecks Teilnahme bei ISIS“
http://www.sott.net/article/293867-Canadian-intel-agent-linked-with-getting-British-schoolgirls-into-Syria-to-join-ISIS verbannt oder abgewehrt werden muessen.
In Wirklichkeit existieren diese Todesschwadronen ingesamt für etwas anderes. Erstens werden sie als Söldnerverbände bezahlt, um die Drecksarbeit für den Westen zu erledigen.
Wie James Moriartz in der Talkshow sagt, ist das Enthaupten eine CIA-Strategie: je grausamer die Gemetzel, um so mehr terrorisiert und daher fügsam ist die Zielbevölkerung. Je brutaler die Angriffe, um so kapitulationsbereiter ist das Volk, womit sie dann ihre Vernichtung und Unterwerfung akzeptieren.
Diese Söldnergruppen existieren, um Länder zu destabilisieren und zu zerstören, die von den USA und ihren Verbündeten als Gefahrenherde für ihre globale Vorherrschaft und ihren Einfluss eingestuft werden. Libyen war eine solche ‚Bedrohung‘.
So ist das heute mit Syrien. Jene selben Söldnerverbände sind jetzt dort. Sie vergewaltigen, sie foltern, sie morden, sie enthaupten. Und ausserdem tun sie dies in Irak. Sie alle wurden dorthin gebracht von den Vereinigten Staaten von Amerika. Sieh beispielsweise „Woher bekommt ‚ISIS‘ solche wunderbaren Geräte
http://www.sott.net/article/297961-Where-does-ISIS-get-those-wonderful-toys
und „Das Böse triumphiert – Die Hand des Westens hinter ‚ISIS‘ bestätigt sich“
http://levant.tv/blog-posts/evil-triumphs-the-wests-hand-behind-isis-confirmed/.

Es fällt schwer mitanzusehen, warum es Menschen so schwer fällt, diese Tatsache zu akzeptieren. Wieviel Beweis braucht mancher denn noch? Wieviele Vorgänge blutiger CIA-gesponserter Staatsstreiche müssen in Gang gesetzt werden? Wieviel Unterstützung muss noch den blutdürstigen tyrannischen Geisteskranken und Regimes gegeben werden?
Die USA ist ein brutales, völkermordendes und blindwütigess Imperium, das sich keinen Kopf darüber macht, eine Bande niederster, gewaltsamster Psychopathen zu trainieren, Frauen zu vergewaltigen, Köpfe abzuschlagen, Körper zu zerstückeln und Menschen bei lebendigem Leib zu verbrennen. Dies sind ausgetestete Verfahrensweisen zur Destabilisierung eines ‚Problem‘-Landes mit der Folgewirkung des Regimewechsels. Platt und einfach.

Ich habe es vorher gesagt: Die USA und ihre Verbündeten sind die moralische Gleichstellung von Ted Bundy. Ihre Anführer sind Psychopathen.
Für das Volk wird es leicht gemacht, diese Realität bezüglich ‚ISIS‘ zu akzeptieren: Klar sind die blutdürstig,- das sind eben psychopathische Schwachmaten!
Aber der Gebrauch der Logik sollte an diesem Punkt nicht stoppen. Die US-Regierung und die mit ihr verbundenen ‚Geheimdienste‘ sind schlimmer. Sie sind es, die die Schaffung von ‚ISIS‘ ermöglichten, um mal damit zu beginnen.
Aber dann nochmal, denn das ist der Punkt. Wir sollen solche Dinge über ‚ISIS‘ denken, um uns bange zu machen, damit wir uns unseren Anführern zuwenden zwecks Schutzsuche, um jeden brutalen Regimewechsel in anderen Ländern ‚aus humanitären Gründen‘ zu rechtfertigen.
Und was sagt dies über die Menschen des Westens generell?
Ich denke, dass es einen atemberaubenden Grad an Ethnozentrismus, Fremdenfeindlichkeit, Doppelstandards, Leichtgläubigkeit, Bewusstseinsmangel offenbart. Die Menschen des Westens sind generell mehr als bereit zu akzeptieren, dass ‚ISIS‘ eine Bande von Psychopathen ist. Aber unsere angelsächsischen, zionistischen Politikmacher und Geheimdienstapparate? Keinesfalls.
Aber es sind nicht nur jene ‚verrückten Moslem-Dschihadisten‘ auf dem Amoklauf mit Onkel Sam.
Was gerade in der Ukraine abläuft, sollte ausreichen, um jedem zu zeigen, dass die Psychopathie keine rassischen oder religiösen Grenzen kennt. Die weissen Europäer können ebenso ‚das Böse sein‘.
Nochmal, wie haben verdeckte Berichte, die dies im Detail vielzahlig nachweisen. Dies ist nur eine Auswahl davon:
2 Ukrainian soldiers confess to executing mother and daughter on suspicion of ‘separatism’ (zwei ukrainische Soldaten bekennen, Mutter und Tochter wegen Verdacht auf Separatismus umgebracht zu haben)
US-backed Azov battalion crucifies and burns man alive in Ukraine (Das von den USA unterstützte Bataillon Asov kreuzigt und verbrennt einen Mann bei lebendigem Leib in der Ukraine)
Ukraine war crimes report: Torture and inhumane treatment of civilians (Der Kriegsverbrechensbericht der Ukraine: Folter und unmenschliche Behandlung der Zivilbevölkerung)
Crimes committed by Ukraine forces: Organ trafficking, torture, decapitation (von den ukrainischen Sicherheitskräften begangene Verbrechen: Organhandel, Folter, Enthauptung)
Aber das wirkliche Problem ist die russische Aggression, stimmt’s?

Diese beiden Worte sind benutzt worden
– um eine Invasion mit Bodentruppen gegen Donezk und Lugansk zu rechtfertigen (die Volksrepubliken Donezk und Lugansk sind niemals in den Westen der Ukraine eingedrungen)
– willkürlich Wohngebiete in diesen Regionen mit Artillerie zu beschiessen (die Volksrepubliken Donezk und Lugansk haben niemals eine westukrainische Stadt oder Bevölkerung beschossen)
– wirtschaftliche und humanitäre Blockaden zu verhängen
– Vergewaltigungen, Folterungen und kaltbluetige Morde zu verüben.
Die ukrainischen Todesschwadronen sind lediglich die ukrainische Version von ‚ISIS‘. Und beide sind nichts weiter als die verlängerten Arme der todbringenden US-Kultur mit der CIA als Speerspitze und all ihren kranken, unredlichen Partnern.
Siehe hier zum Beispiel ein ukrainisches Kleinkindmädchen, welches sagt „Sieg heil! Ich werde die Russen abstechen“:

http://fortruss.blogspot.be/2015/06/ukrainian-toddler-with-knife-zig-heil-i.html

Ein kleiner Prozentsatz in der Ukraine wollte eine Demokratie nach westlicher Art. Sie erhielten sie. Aber jene Ukraine mit den zwei feuernden Neuronen ist dessen überdrüssig. Denn sie sehen dort, was für eine Schande daraus zwangsläufig wird.

In den letzten Wochen hat die Ukraine einige hochrangige Desertationen erlebt. Darunter den Verteidigungsminister Alexander Kolomijets und die Mitarbeiter des Aussen- und Staatssicherheitsministeriums Alexej und Juri Miroschnitschenko.
Kolomijets sagte: „Nur die Freiwilligen aus den nationalistischen Truppenverbänden kämpfen derzeit. Demnächst werden die Streitkräfte der Ukraine von Aufständen erfasst werden. Die Offiziere verstehen nicht die Befehle zum Töten von Zivilpersonen.“
Poroschenko festigt das bisschen Macht, was er hat. Er entliess kürzlich SBU-Chef Valentin Naliwajtschenko. Gerüchte kreisen, wonach Innenminister Arsen Avakov als nächster zu gehen hat.

Und immer mehr Grausamkeiten kommen zutage. Nachdem vernommen wurde, dass Avakov derzeit plante, das Bataillon „Tornado“ aufzulösen, welches seit mehr als einem Jahr an der Aggression gegen die Ostukraine teilgenommen hat, revoltierten dessen Truppenangehörige, verminten sie das Umfeld um ihren Stützpunkt und drohten mit bewaffnetem Widerstand jedem, der sich ihnen zu nähern versuchen würde.

Kiew ist angeblich nicht auf Blut aus. Ironischerweise offenbaren sie dort ihre eigenen Hände bei ihrer Vergrämtheit über „Tornado“ und deren Verhalten.

Dies sagte Kiews Generalmilitärstaatsanwalt über „Tornado“:

„Willkür und Folter am Volk ist ein Rechtsbruch. Wegen der gegenseitigen Verstrickungen beim Blutvergiessen durch die Soldaten von „Tornado“ bezeugt niemand von ihnen etwas gegenüber einem anderen ‚Kameraden‘.
Die Einheit zeichnete ihre Grausamkeiten auf Videos auf. Die Kompanie besteht aus rund 50 vorbestraften Personen.“
Zum Kompaniechef Onistschenko bemerkte der Generalmilitärstaatsanwalt: „In seinem Leben gab es eine tragische Erfahrung von fünf Fällen krimineller Täterschaft, was auf einen Wiederholungstäter deutet“.
„Der Mann im Keller der Schule, wo ‚Tornado‘ seinen Stützpunkt hatte, wurde an Sportgeräte gekettet, auf unnatürliche Weise vergewaltigt, dann umgebracht. Es fällt mir schwer darüber zu sprechen. Aber wir wissen von mindestens 10 Menschen, die von ‚Tornado‘ derartigen Handlungen unterworfen waren.“ http://sharij.net/25478

Solche Handlungen waren alle in Ordnung und gut, so lange die ‚Tornado‘-Leute mit der Junta in Kiew gingen! Man beachte, dass da nicht die Tatsache erwähnt wird, dass all anderen Freiwilligenbataillone in dieselben oder schlimmere Verbrechen verstrickt sind.)
Jetzt sind der Bataillonskommandeur und 8 weitere Bataillonsangehörige festgenommen worden und konkret mit dem unter Anklage gestellt worden, womit Kiew sie beauftragt hatte: „Organisieren einer kriminellen Bande, die sich als Polizei-Einheit aufführte mit dem Zweck, solche Verbrechen wie Vergewaltigungen, Folterungen, gewaltsame Entführungen von Einwohnern der Region Lugansk zu begehen.“
Hier http://fortruss.blogspot.be/2015/06/tornado-battalion-leaks-without-torture.html ist eine Aufstellung, wie diese ‚Charmeure‘ sich zu ihrer Lebens-‚Philosophie‘ äussern:
Deckname „Mudschahed“: „Ohne Folter ist ein Leben kein Leben. Nichts stärkt deine Energie mehr als wenn du jemands Leben in deinen Händen hast.“

Rusland Onistschenko, Deckname „Freier Mann“, Kommandeur von ‚Tornado‘, über „Mudschahed“:
Er ist grossartig. Als er das erste Mal den Raum betrat mit jenen Päderasten und bevor er sie f…ckte mit dem Elektroschocker, nahm er zwei Elektroschocks an seinem Nacken und meinte: „Ich werde meine Gefühle mit dir teilen. Die Philosophie ist folgende. Wenn du bereit bist zu sterben, hast du ein Recht zu töten. Wenn du bereit bist, der Folter zu widerstehen, dann hast du ein Recht, andere zu foltern. Ist doch fair?“
“Tolsty”: Natürlich.
Onistschenko: Wenn du ein Loch bist, dann erschnüffle ein Loch. Jeder, der auf die Nase schlägt, muss einen Schlag hinnehmen. Kannst du keinen Schlag hinnehmen, und kannst du deinen Blutspeichel nicht runterschlucken, dann schlag nicht zu. Alle, die Schmerz aushalten können, dürfen andere foltern.
“Tolsty”: Er hat einen Keller. Komm in meinen Keller.
“Mudschahed”: Derzeit ist das ein Direktor-Studio.
Onistschenko: Luke Besson war sein Student.
“Mudschahed”: In Zusammenarbeit mit ‚Tornado Pictures‘ produzieren wir gerade einen sehr guten Film.
‚Tornado‘-Angehöriger: „Zumeist festgenommen wurden Betrunkene, Alkoholiker, Obdachlose, die Putz- und Schmutzjobs für uns machten. Autos wurden einfach normalen Zivilpersonen abgenommen. Sie wurden mit Baseballschlaegern zusammengeschlagen. Was zuvor auf dem Video zu hören war, da wurde wirklich ein Mann vergewaltigt, gefilmt von ‚Mudschahed‘.
Wir hatten stets 10 Gefangene. Er gab grünes Licht, sagte, dies sind eure Gefangenen, macht was ihr wollt mit ihnen. Er scherzte, das Leben ist langweilig ohne Folter. Wir hatten Drogen, Alkohol, unsere eigene Autoflotte. Sie malten den Namen des Bataillons auf die Autokennzeichen oder verkauften sie. „Mudschahed“ ist einer der Knallharten, ein Islamist. Sehr brutal, er nahm das Video auf. Und ich denke, er war ursprünglich aus Belarus.“
So wie sie selbst Abschaum sind, finden die ‚Reality-Erschaffer‘ Washingtons natürlich ihr gemeinsames Ding mit dem Abschaum anderer Nationen. Ob in der Ukraine, Saudi-Arabien, Israel oder sonst wo. Wie in Libyen liegt die Anzahl an Psychopathen und Irren normalerweise bei rund 5%. Aber diese Sadisten sind ausgebildet, bewaffnet und werden auf eine zivile Bevölkerung losgelassen.
Darüber bitte mal einen Moment nachdenken, damit sich das setzt.

Wollen die USA ein Land kaputtmachen, dann folgen sie einem vorbereiteten und erprobten Plan:
Sie transportieren Gruppen von bezahlten Fanatikern und Mördern in das Land, wo sie Teil einer ‚Revolution‘ werden:
Die von den USA bezahlten Killer führen dann einen bewaffneten Krieg gegen die Regierung des Ziellands im Namen der Revolution. In dessen Verlauf massakrieren sie Zivilpersonen.
Die US-Regierung prangert Grausamkeiten an, die von ihren eigenen Söldnern gegen eine Regierung vor Ort ausgeführt werden, welche sie gerade verdeckt stürzen will.
Situationsabhängig kann die USA/NATO das Land bombardieren, um den Terroristen bei ihrem Abschlachtungsfeldzug zu helfen.
Geht alles gut für die USA, ist die Führungsfigur gestürzt, getötet, und wird das Land in Trümmern hinterlassen, und es sind Hunderttausende Zivilpersonen getötet.
Die US-Regierung erklärt einen grossen Tag für „die Freiheit und die Demokratie“ und das Volk jener Nation.
Ich kenne dich nicht. Aber ich bin wirklich überdrüssig, jene zwei Worte zu hören: „Freiheit und Demokratie“. Sie sind leer und bedeutungslos geworden, ganz so wie die geistlosen, charakterlosen Psychopathen, die sie wiederholt benutzen, um die Öffentlichkeit zu manipulieren.

Der Autor: Harrison Koehli
Harrison Koehli stammt aus Edmonton, Alberta. Er ist Absolvent des Studiums in Musikwissenschaften. Harrison ist auch Herausgeber von Red Pill Press und ist auf etlichen nordamerikanischen Radio-Shows in Anerkennung seiner Beiträge für die Entwicklung des Studiums der Ponerologie interviewt worden. Ausser Musik und Büchern erfreut sich Harrison an Tabak und Schinken (oft gleichzeitig), und  ihm misfallen Handys, Gemüse und Faschisten.

Quelle:
http://novorossia.today/libya-syria-ukraine-it-s-worse-than-we-can-imagine/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 18.169 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 70,195 hits
%d Bloggern gefällt das: