Artikel
Expertenmeinung, Farbenrevolution, Faschismus, Geopolitische Analyse, Interviews, ISIS, Krim, Politische Gespräche, Völkermord in der Ukraine, Zionisten

Der „Rechte Sektor“, ZAHAL/IDF und die klassische Chimäre

von bezuhoff
übersetzt von MATUTINSGROUP

http://cont.ws/post/178841, 11. Januar 2016 – 15.44 Uhr.-     Wahrscheinlich sind es alle schon überdrüssig, wenn ständig gesagt wird, dass man die Geschichte und ihren Verlauf gut kennen muss. Aber angesichts dessen, was in der Ukraine geschieht, wo die Wurzeln eines großen Volkes mittels Aufzwingens ungeheuerlicher Mythen zerstört werden, kommt man zu dem Schluss, dass man sich dessen ständig bewußt werden muss, bis daß die volle Desillusionierung greifen wird.

Dieses Interview bestätigt Informationen, wonach jüdische Kämpfer den blutigen Konflikt in der Ukraine planten und provozierten.

Die Ukraine. Kiew. Der „Rechte Sektor“

Es gibt die Juden und Israel. Der 3. Weltkrieg ist der Kampf der Juden für das Chasarenreich! Die Schlacht hat angefangen. Die Juden und ZAHAL bzw. Israeli Defence Forces (IDF) sind die Sturzkampfbomber der Nazis der Ukraine.

Dies ist die Wiederholung des Drehbuchs des Zweiten Weltkriegs und Hitlers in Deutschland. Das Fernsehen Tschechiens zeigte ein Interview mit einer Vertreterin des „Rechten Sektors“ der Ukraine. In dem Video beruhigt die Jüdin vom „Rechten Sektor“ Tschechien, damit sie dort die Bandera-Faschisten nicht fürchten sollen.

Die Bandera-Faschisten sind wirklich schrecklich und gefährlich. Aber derzeit müsse man sich um nichts Sorgen machen. In Kiew würden die ukrainischen Juden agieren, die Bürger Israels sind und auch eine Ausbildung in der Armee Israels (ZAHAL) / IDF erhielten. Alles normal, bitte nur nicht beunruhigen! Der „Rechte Sektor“ und dessen Kämpfer sind genau sie.

Derlei wird die Tschechen noch mehr erschrecken. Alle erinnern sich an die jüdischen Soldaten Hitlers, den jüdischen Arzt Eichmann, die jüdischen Kommissare in Russland, usw. Daher entsetzt dies Tschechien und Europa usw.

Korrespondent:  … Übrigens sagt man, dass es dort bei Ihnen die Gruppe der Extremisten vom „Rechten Sektor“ gibt, die an jenen Protesten teilnimmt. Was denken Sie? Sind sie so schrecklich wie die Bandere-Faschisten?

Valentina Ljulja: Nein, Sie werden viel lachen, weil das die radikale Gruppe der Extremisten ist, die „Rechter Sektor“ (RS) heißt. Man kann sagen, dass dies die Organisation der Nationalisten ist. Wenn Sie jedoch die Forderungen lesen, dann sind sie polyzentrisch, erstens. Zweitens ist am lächerlichsten, dass diese Angehörigen des „Rechten Sektors“ Juden, ukrainische Juden sind, die einst nach Israel gereist sind, dort in eine Ausbildung in der Armee ZAHAL/IDF gegangen sind und aus irgendeinem Anlass in die Ukraine zurückkehrten und Mitglieder des „Rechten Sektors“ sind.

Korrespondent: Vergleichen sie sich mit den Bandera-Faschisten und mit den „schrecklichen historischen Personen“?

Walentina Ljulja: Nein, dies ist eine furchtbare Lüge, eine Verleumdung! „Sie“ wollen das Image der Ukrainer beschädigen, dass sie solche schrecklichen Bandera-Faschisten sind, die die Juden umbringen wollen … Zum Beispiel, Josef Zissels ist Vorsitzender der Vereinigung jüdischer Organisatione in der Ukraine. Und er sagt öffentlich, daß er auf den Maidan ging und mit dem „Rechten Sektor“ arbeitet, dass auch ihm bekannte Juden Mitglieder des „Rechten Sektors“ sind. Also worüber werden wir hier mit Ihnen reden?

Korrespondent: Worüber wohl. Auf dass Sie glücklich seien. Danke Ihnen vielmals.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=A8Qpmv89ykw

Zur Geschichte jenes Staates, welcher Chasarisches Khaganat hiess und gegen den russischen Fürst Swjatoslaw 1. kämpfte (Herrschaftszeit 966 – 972, er lebte von 942 – 972 unserer Zeitrechnung)

Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=LXcIPMEAyAU

„Die Chasaren (auch Khasaren, heb. Kuzarim כוזרים; türk. Hazarlar; griech. Χάζαροι; russ. Хазары; tatar. Xäzärlär; persisch ‏خزر‎; lat. Gazari oder Cosri) waren ein ursprünglich nomadisches und später halbnomadisches Turkvolk[1] in Zentralasien.

Im 7. Jahrhundert nach Chr. gründeten die Chasaren ein unabhängiges Khaganat im nördlichen Kaukasus an der Küste des Kaspischen Meeres. Ab dem 8. bis frühen 9. Jahrhundert wurde die jüdische Religion zur wichtigsten Religion im Reich. Ob nur eine dünne Oberschicht oder auch die übrige Bevölkerung die neue Religion annahm und praktizierte, ist umstritten. Überliefert ist, dass es auch Christen und Muslime unter den Chasaren gab. Die Chasaren waren wichtige Bundesgenossen des Byzantinischen Reichs gegen das Sassanidenreich und die arabischen Kalifate. Vor allem durch Fernhandel wurden sie eine bedeutende Regionalmacht und kontrollierten in der Blüte ihrer Machtentfaltung weite Teile des heutigen Südrusslands, den Westen des späteren Kasachstans, die Ostukraine, Teile des Kaukasus sowie die Halbinsel Krim.

Ihre Macht wurde Ende des 10. Jahrhunderts von den Kiewer Rus gebrochen, und die Chasaren verschwanden weitgehend aus der Geschichte. Auffassungen, nach denen ein großer Teil der Chasaren im osteuropäischen Judentum aufgegangen sei, sind umstritten.[2] (…)“

Anmerkung: https://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren

Quelle: http://cont.ws/post/178841

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Eine Chronik der Ereignisse

Januar 2016
M D M D F S S
« Nov   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Follow SLAVYANGRAD.de on WordPress.com

Gib hier Deine Email ein um uns zu folgen und per Email über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 16.971 Followern an

Frühere Beiträge

Statistik

  • 68,647 hits
%d Bloggern gefällt das: